ERWEITERUNG UNTERNEHMENSZENTRALE CARL KNAUBER, BONN                                                                                                 ZUR PROJEKTÜBERSICHT | NÄCHSTES PROJEKT 

ANBAU AN BESTEHENDES VERWALTUNGSGEBÄUDE
ORT: BONN | BRUTTOGESCHOSSFLÄCHE: ca. 3.500 qm | WETTBEWERB: 1.PREIS
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die „Erweiterung der Knauber Unternehmenszentrale“, markiert von der Autobahn kommend, den Eingang in die Weststadt und das neu entstehende Stadtviertel „NeWest“.  Das neue Erweiterungsgebäude 
orientiert sich in seiner Flucht am bestehenden Verwaltungsgebäude und bindet den dahinterliegenden Freizeitmarkt in das Gesamtkonzept ein. Dabei „schwebt“ der neue Baukörper über dem Markt und 
zeichnet in den Obergeschossen die Dynamik des Straßenraumes nach.   
 
Unterstützt wird diese Anmutung durch die glatte StrukturalGlazing Fassade und die weißen, in sich gekanteten Geschossbänder, die dynamische Geometrien entstehen lassen. Die mehrfach auskragenden 
Geschosse, lenken die Blicke über die Stadt und bilden entlang des Gebäudes einen gedeckten Weg für die Passanten. Im 3. OG springt der Baukörper in Teilen zurück und formuliert eine großzügige Dachterrasse 
für die Mitarbeiter. Im Inneren entstehen durch die plastische Fassade spannende Raumfolgen, die sich in einem offenen Treppenhaus weiterentwickeln und die Split-Level Geschosse miteinander verknüpfen. 
 
Der skulpturale Treppenlauf wird zum verbindenden Element, sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung, zwischen Bestands und Neubau.  Der polierte, dunkle Sichtestrich des Foyers, zieht sich über 
die Treppe in die Kombibereiche der Bürogeschosse und unterstützt die wertige Atmosphäre. 
↓