WOHNBAUPROJEKT NIEDERSTE FELDWEG                                                                                                                                                                          ZUR PROJEKTÜBERSICHT

WETTBEWERB. 1. PREIS
ORT: NIEDERSTE FELDWEG, DORTMUND
 
STRASSENSEITE
HOFSEITE
LAGEPLAN
 
Das Plangebiet am ‚Niederste Feldweg’ liegt im Spannungsfeld zwischen zwei unterschiedlichen Gebieten und aufgrund ihrer Nutzung ganz andersartigen Atmosphären – im Norden das lärmemittierende, großmaßstäbliche Gewerbegebiet mit der Hannöverschen Straße als zusätzliche Zäsur und im Süden ein lebendiges Wohngebiet mit einer kleinteiligen und vielschichtigen Bebauung.
 
Die neue Wohnbebauung wird als Stadtbaustein verstanden, der auf die beiden städtebaulichen Typologien reagiert und ein adäquates Pendant für die jeweilige Bestandsbebauung bildet. Eine Gebäudezeile begleitet die Straße im Norden und fasst so den Straßenraum und antwortet auf die drei gegenüberliegenden Gewerbeeinheiten. Durch sich wiederholende Rücksprünge und Staffelungen in der Höhe wird eine kleinteilige Silhouette geschaffen, die den Charakter einer Wohnbebauung unterstreicht.
 
Zwei wiederkehrende Gebäudemodule bilden die Basis für eine wirtschaftliche Bauweise und ein dennoch vielfältiges und differenziertes Wohnungsangebot. Um einen vertretbaren Erschließungsaufwand zu erreichen, ist das Basismodul als Vierspänner organisiert – mit einem querliegenden Treppenhaus zur Straße. Aus Gründen des Schallschutzes sind zu dieser Seite auch keine Aufenthaltsräume orientiert, sondern nur Bäder, Küchen oder durchgesteckte Wohnräume mit Essplatz, deren Belüftung aber über die Hofseite gewährleistet ist.
 
 
 
 

© 2018 Prof. Schmitz Architekten GmbH

↓